Zu guter Letzt: Verbände kritisieren Altmaier – “Vieles schlimmer als unter Gabriel”

Wirtschaft

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) wirft Wirtschaftsminister Peter Altmaier zu wenig Einsatz für die Interessen der Unternehmen vor.
Quelle: Reuters

Anmerkung André Tautenhahn: Als Friedrich Merz gegen AKK die Wahl um den CDU-Parteivorsitz verlor, waren die Wirtschaftsverbände sehr enttäuscht. Aber sie haben ja Helfer. So fragte die Sonntags-FAZ in dieser Woche aus welchen Gründen auch immer danach, ob sich Merz denn den Job als Minister vorstellen könne. Natürlich, sagte der, das liege halt nur nicht in seinen Händen. Daraufhin entstand eine kuriose Debatte, in der von einer Kampfansage gesprochen und behauptet wurde, dass nun sehr viel Druck auf AKK und Merkel laste. Doch die Kanzlerin ließ durch ihren Sprecher kurz ausrichten. Kein Bedarf. Nun wird halt der amtierende Wirtschaftsminister von den Verbänden angegriffen. Weil der ja mutmaßlich den Platz besetzt, den ihrer Meinung nach Merz möglichst bald einnehmen sollte. Der Vorwurf: Altmaier setze sich zu wenig für die Interessen der Unternehmen ein (lach). Mit Superlativen darf man bei so einer Kampagne natürlich auch nicht geizen. Unter Altmaier sei vieles noch schlimmer als unter Gabriel (hört, hört), ist zu lesen. Sogar von planwirtschaftlichen Zuständen (die Höchsstrafe) ist die Rede. Da kommt man wirklich aus dem Lachen nicht mehr heraus.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Neumarkt

 

Counter

Besucher:2123013
Heute:96
Online:2