05.06.2018 in Veranstaltungen von SPD Parsberg / Darshofen

SPD Darshofen informiert zum Thema Minijob

 

Ein Abend zumThema Minijobber

Die SPD informiert und diskutiert im Gasthaus Knerr.

DARSHOFEN. Bei der letzten Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereines wurden die Themen Abschaffung der Straßenausbaubeiträge, die ländliche Entwicklung und insbesondere der Status der Dorferneuerungen sowie die Situation von Minijobbern diskutiert. Die Genossen um Vorsitzenden Martin Beiderbeck waren sich einig, dass die Bürger ein Recht darauf hätten, noch vor der Landtagswahl im Herbst über die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge Bescheid zu wissen.

Kritisch werde beim aktuellenGesetzgebungsverfahren vor allem gesehen, dass die Bürger bei Gehwegen nach wie vor zur Kasse gebeten werden sollen. Der SPD Ortsverein wird daher das Volksbegehren „Straßenausbaubeiträge abschaffen – Bürger entlasten“, welches vom 13. bis 26. Juli stattfindet, unterstützen, um Druck auf die Regierungspartei auszuüben und Nachbesserungen zu erreichen.

Der Entwicklung der Gemeindeteile in Parsberg werde sich der Ortsverein im nächsten halben Jahr als Schwerpunkt widmen. Die Genossen begrüßen die Aufnahme der Vorplanungen für eine Dorferneuerung unter anderem in Hörmannsdorf. Wichtig sei dabei, die Dorferneuerung in Willenhofen indiesemJahr abzuschließen und sobald alsmöglich mit der Umsetzung der Dorferneuerung Darshofen zu beginnen. Nach Jahren der Planungin Darshofen sollte nun endlich mitder Umsetzung begonnen werden. Stadt, Planer und das Dorferneuerungsgremium seien daher aufgefordert, den Bürgern die Planung vorzustellen und den Zeitraum für die Umsetzung festzulegen. Intensiv diskutiert wurde in der Versammlung auch die Situation der Minijobber, welche auf 450-Euro-Basis geringfügig beschäftigt sind und leider von manchen Arbeitgebern gezielt ausgenutzt werden. Oft wüssten diese zu wenig über ihre gesetzlich geregelten Ansprüche bei Urlaub und Rente sowie ihre Rechte bei Feiertagen, Krankheit und der Bezahlung Bescheid. Die SPD lädt daher bei freiem Eintritt am Mittwoch, 13. Juni, ab 19.30 Uhr zum Themenabend „450-EuroJobs“ ins Gasthaus Knerr nach Darshofen ein. Experte ist der IG-Metall Fachsekretär für Arbeits- und         Sozialrecht - Sebastian Roloff.

 

 

08.05.2018 in Veranstaltungen von SPD Amberg-Sulzbach

Bericht der Sulzbach-Rosenberger-Zeitung zum Jahresempfang der Sulzbach-Rosenberger SPD

 

Er ist Fraktionsvorsitzender der SPD im Bayerischen Landtag und befindet sich im Wahlkampf. Und obwohl den Sozialdemokraten im Freistaat schlechte Umfragewerte um die Ohren fliegen, setzt Markus Rinderspacher beim SPD-Jahresempfang nicht auf Populismus, sondern hält ein Plädoyer für "mehr Demokratie".

Traditionell stehen bei solchen Anlässen die Vertreter des Ehrenamtes im Mittelpunkt, denen die Politiker auch am Sonntag im Capitol ausgiebig für ihren Einsatz dankten. Ortsvereinsvorsitzender Achim Bender verwies auf eine maßgeblich durch die SPD mit beeinflusste positive Entwicklung der Herzogstadt. Er mahnte den politischen Mitbewerber auch, sich statt persönlicher Angriffe auf das Stadtoberhaupt besser um das Wohl der Kommune durch konstruktive Mitarbeit im Stadtrat zu konzentrieren.

Bürgermeister Michael Göth erinnerte an die erfolgreiche Umstrukturierung, gute Rahmenbedingungen und kommende Aufgaben, die den Einsatz aller Fraktionen zum Wohle der Stadt verlangten. SPD-Kreisvorsitzender und Landtagskandidat Uwe Bergmann nutzte den Empfang zur Vorstellung seiner Person und stärkte den versammelten Gästen den Rücken. "5,2 Millionen engagierte Menschen im Ehrenamt sind in Bayern die größte Bürgerbewegung."

 

07.05.2018 in Veranstaltungen von SPD Amberg-Sulzbach

Bericht SRZ zum Jahresempfang der SPD Sulzbach-Rosenberg

 

"Mehr Demokratie wagen", lautet einer der Kernsätze des ersten SPD-Kanzlers Willy Brandt. Diese Botschaft nahm am Sonntag SPD-Landtagsfraktionsvorsitzender Markus Rinderspacher (Dritter von links) beim Jahresempfang des sozialdemokratischen Ortsvereinsvereins auf, um den Gästen vor Augen zu führen, was demokratisches Bewusstsein ausmacht.

Im Capitol sprach der Landespolitiker vor allem die vielen Ehrenamtlichen an, denen auch in den Redebeiträgen von (von links) Ortsvereinsvorsitzendem Achim Bender, Kreisvorsitzendem und Landtagskandidaten Uwe Bergmann sowie von Bürgermeister Michael Göth die direkte Ansprache galt. Ihnen dankte Rinderspacher für die Mitgestaltung der Gesellschaft. "Sie stärken unsere Demokratie mit ihrer Zeit und ihrer Empathie."

 

18.04.2018 in Veranstaltungen von SPD Amberg-Sulzbach

Einladung zum Maifest!

 
 

10.03.2018 in Veranstaltungen von SPD Kreisverband Neumarkt

Tibet-Tag 2018 in Berg: Flagge erinnert am Sophie-Scholl-Platz an Volksaufstand von 1959

 

Jedes Volk habe das Recht auf Selbstbestimmung und das werde auch für das tibetische Volk eines Tages wieder gelten. In den Gesellschaften der „freien Welt“ solle demzufolge so oft wie möglich auf niemals akzeptables Unrecht hingewiesen werden. Dies sei letztlich Ausdruck von selbstverständlichen Menschenpflichten.

 

Alle Termine öffnen.

22.02.2019, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr "Rente? Geht uns alle an."
Themenabend “Rente” mit Erna Späth ab 19:30 Uhr im Gasthaus Knerr

24.02.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr Klausurtagung

24.02.2019, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr SPD-Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Alle Termine

MdEP Ismail Ertug

  

MDB Uli Grötsch

  
    (C) Deutscher Bundestag/Inga Haar

Richard Gaßner

  
  Mitglied im Bezirkstag

  Mailkontakt: Richard Gaßner

Arbeitsgemeinschaft 60+

  

Juso Unterbezirk Amberg-Sulzbach-Neumarkt

  

Counter

Besucher:2118716
Heute:77
Online:1