Nachrichten zum Thema Unterbezirk

Aschermittwoch und Donnerstag 18.03.2019 | Unterbezirk


Mitglieder unserers Ortsvereins nahmen zu Beginn der Fastenzeit an verschiedenen politischen Veranstaltungen des Unterbezirks teil.

 

Veröffentlicht von SPD Kümmersbruck am 18.03.2019

 

Unterbezirk bestätigt Vorsitzenden Ismail Ertug 20.03.2017 | Unterbezirk


Die Delegierten des SPD Unterbezirkes Amberg-Sulzbach-Neumarkt bestätigten den Europaabgeordneten Ismail Ertug im Amt des Unterbezirksvorsitzenden.

Beim Unterbezirksparteitag im Gasthaus Forsthof, Kastl, wurde Ismail Ertug für weitere 2 Jahre im Amt bestätigt.

Als Stellvertreter fungieren künftig Birgit Fruth (Amberg), Johannes Foitzik (Neumarkt) und Richard Gaßner (Kümmersbruck).

 

Weitere Informationen zum Verlauf des Unterbezirksparteitages finden Sie unter

www.spd-unterbezirk-amberg.de

 

Veröffentlicht von SPD Amberg-Sulzbach am 20.03.2017

 

Herzlichen Glückwunsch Johannes! 26.09.2016 | Unterbezirk



Der gesamte SPD-Unterbezirk AM-NM gratuliert  Johannes Foitzik und Martin Seibert zur einstimmigen Wahl zum Direktkandidaten für die Bundestagswahl im Wahlkreis Amberg-Sulzbach-Neumarkt.

 

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Neumarkt am 26.09.2016

 

Appell gegen Hass! 14.05.2016 | Unterbezirk


Der Presseartikel zu unserer Aktion: "Hand in Hand gegen Rassismus - für Menschenrechte und Vielfalt!"

Mit Annabella Kresmer, Brigitte Netta, Uwe Bergmann, Leni Kopp, Fabian Dobmeier, Lisa Hartinger, Jonas Lay, Brigitte Bachmann, Daniel Holzapfel, Hannelore Zapf, Rosemarie Hentschel, Lukas Stollner, Reinhold Strobl, Ismail Ertug, Michael Rischke, Pauline Lay u.v.m..

...

Vielen Dank auch an unsere GenossInnen von 60plus.

 

Veröffentlicht von Juso Unterbezirk Amberg-Sulzba am 14.05.2016

 

Unser Apell gegen den Hass! 30.03.2016 | Unterbezirk


Wir übergeben heute um 12:30 Uhr, am SPD Büro in Amberg, an unsere Abgeordneten Ismail Ertug (MdEP), Reinhold Strobl (MdL), Brigitte Bachmann Bürgermeisterin der Gemeinde Birgland und Stellv. Landrätin, Brigitte Netta Stellv. Bürgermeisterin der Stadt Amberg, an unseren SPD Kreisvorsitzenden Uwe Bergmann und an die Vorsitzende des SPD Stadtverband Ambergs Hannelore Zapf einen "Apell gegen Hass".

Die Aktion ist Teil der Internationalen Woche gegen Rassismus und läuft unter dem Bundesweiten Motto: "Hand in Hand gegen Rassismus" und soll ein Zeichen für eine offene, tolerante und bunte Gesellschaft setzten.

 

Nein zu Hass!

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind Bürgerinnen und Bürger, die sich Sorgen machen über die aktuellen Geschehnisse und unsere tolerante und weltoffene Gesellschaft in Gefahr sehen.
Der Grund: In Deutschland brennen Flüchtlingsunterkünfte. Tag für Tag werden Menschen auf offener Straße bedroht. Rassistische Gruppierungen hetzen gegen Geflüchtete und Migranten, Muslime und Juden, Lesben, Schwule und Transgender, sowie gegen Andersdenkende. Während sich Europa nach außen abschottet, breiten sich rassistische Vorurteile in der Mitte der Gesellschaft aus. Sie sollen spalten - doch das darf nicht gelingen.


Diese Veranstaltung ist Teil der Internationalen Woche gegen Rassismus, die vom 10. bis 23. März 2016 läuft. Am heutigen Tag, den 19. März, finden alleine in Deutschland über 1000 Veranstaltungen statt, die sich gegen Rassismus und für eine offene Gesellschaft aussprechen.

Wir wissen, dass der öffentliche Druck gerade in der Flüchtlingskrise sehr schwer auf den Schultern oft ehrenamtlicher PolitikerInnen lastet und die teilweise verrohte Debattenkultur ein sehr dunkles Licht auf unsere Gesellschaft wirft. Dem möchten wir uns als Bürgerinnen und Bürger entgegenstellen, denn auch wenn Rechtspopulisten deutliche Zugewinne bei den letzten Wahlen erhielten, so wurde auch deutlich, dass überall die WählerInnen in der Mehrheit demokratische Parteien gewählt haben.

Wir wissen, dass vor allem die Fluchtursachen bekämpft werden müssen. Aber wir verschließen nicht die Augen vor der Not der Menschen, die vor Verfolgung, Terror, Krieg, und Armut fliehen. Wir akzeptieren nicht, dass sie auf der Flucht nach Europa sterben! Wir stehen für die Unantastbarkeit der Menschenwürde und die Wahrung der Menschenrechte.

Wir rufen deshalb unsere Politiker*innen, die Zivilgesellschaft, Kirchen und Religionsgemeinschaften auf:

• Weicht nicht zurück vor dem Hass, sondern steht ein für eine offene Gesellschaft! Die Würde des Menschen ist unantastbar. Die Genfer Flüchtlingskonvention darf nicht in Frage gestellt oder durch nationale Asylrechts-Verschärfungen untergraben werden!

• Stoppt Waffenexporte in Krisengebiete und bekämpft die Fluchtursachen!


• Schützt Flüchtlinge und alle, die von rassistischer Hetze und Angriffen bedroht werden!


• Unterstützt haupt- und ehrenamtliche Helfer*innen endlich ausreichend bei ihrer wertvollen Arbeit!

 

• Sorgt für Teilhabe und gelingende Integration. Alle Menschen haben das Recht auf ein menschenwürdiges Leben, auf bezahlbaren Wohnraum und auf Zugang zu Bildung und Arbeit!

Unabhängig von Glaube, Herkunft, Hautfarbe und sexueller Identität wir stehen füreinander ein. Gemeinsam treten wir für ein weltoffenes, menschliches und vielfältiges Deutschland und Europa ein.

Der Vorstandes des
Juso Unterbezirks Amberg-Sulzbach-Neumarkt
Lukas Stollner, Danielle Gömmel

Lisa Hartinger, Fabian Dobmeier, Jonas Lay, Daniel Holzapfel

Pauline Lay, Anna Keßler, Anna-Lena Kopp, Paul Heinritz, Simon Seibert, Nina Gaßner

 

Veröffentlicht von Juso Unterbezirk Amberg-Sulzba am 30.03.2016

 

Counter

Besucher:2123023
Heute:96
Online:2