SPD wundert sich über Steinhaufen

Lokalpolitik

Mit Verwunderung stellten die Mitglieder der SPD-Gemeinderatsfraktion und des Vorstands Haselmühl-Kümmersbruck fest, dass von der Terrasse des Sportzentrums Tröster in Kümmersbruck ein Teil des Pflasters entfernt und aufgehäuft wurde.

Fraktionsvorsitzender Werner Cermak erläuterte hierzu, dass dies der Bauhof auf Veranlassung des Bürgermeisters gemacht hätte, da dieser beabsichtigt habe, hier den Skater-Park zu errichten. Im Gemeinderat sei dies vorab aber nicht besprochen worden. Die Bauvoranfrage, die am 16.01.2018 im Bauausschuss behandelt und befürwortet worden sei, habe sich auch auf eine andere Stelle – mehr in Richtung ehemalige Minigolfanlage – bezogen. Nun sei in der Septembersitzung hierzu und zum Jugendtreff ein Grundsatzbeschluss gefasst worden. Nach Besichtigung des Bauausschusses sei nun ein Platz zwischen der Gaststätte und dem Sportplatz für beide Maßnahmen ins Auge gefasst worden.

Auf dem Bild sind zu sehen: (v. li.) Richard Gaßner, Maria Tröster, Vorsitzender Markus Bayer, Bürgermeisterkandidatin Lisa Hartinger, Monika Rambach, Herbert Breitkopf, Franz Kölbl, Hans Hartinger, Werner Cermak, Peter Karzmarczyk [Foto: Katharina Hackl]

 
 

Homepage SPD Kümmersbruck

 

Counter

Besucher:2220378
Heute:41
Online:1